Über Uns

Die Pfadfinder und Pfadfinderinnen sind mit 38 Millionen Mitgliedern die weltweit größte internationale Kinder- und Jugendbewegung. In Österreich gibt es um die 300 Pfadfindergruppen und die Gruppe Graz-Umgebung Nord ist eine davon. Wie der Name schon sagt, befindet sich unser Heim im Norden von Graz, genauer gesagt in Judendorf-Straßengel am Murradweg R2b.

Mit zirka 40 Kindern und Jugendlichen und 7 LeiterInnen zählen wir zwar eher zu den kleineren Gruppen, aber umso stolzer sind wir, dass wir Mitglieder in allen Altersstufen von 6-20 Jahren haben. Die Gruppe der Wichtel und Wölflinge (6-10 Jahre) wird von Marcel, Andreas und Moritz geleitet. Die Leitung der Guides und Späher (10-13 Jahre) übernehmen Martina und Stefan. Markus und Stefan leiten die Caravelles und Explorer (13-16 Jahre) und die Ranger und Rover (16-20 Jahre) werden von Markus und Sandra begleitet. Aber zu einer gut funktionierenden Pfadfindergruppe gehören nicht nur viele Mitglieder und gut ausgebildete JugendleiterInnen sondern auch eine Gruppenleitung und ein Team an Eltern welche uns tatkräftig unterstützen. Die Gruppenleitung übernehmen bei uns Markus und Martina und unserem Elternrat stehen Obfrau Anna und ihre Stellvertreterin Doreen vor.

Apropros gute Ausbildung: Gute und hochqualitative Jugendarbeit braucht unter anderem auch Ausbildung. Die Pfadfinder und Pfadfinderinnen Österreichs bieten hierfür für alle Altersstufen eine strukturierte mehrjährige Ausbildung an, an der alle unsere Leiter teilnehmen bzw. diese schon abgeschlossen haben und sich auf Spezialseminaren weiterbilden. Unser gesamtes Team engagiert sich übrigens rein ehrenamtlich, aus Überzeugung und Spaß an der Sache.

Während der Schulzeit trifft sich jede Altergruppe einmal wöchentlich 1,5 bis 2 Stunden zu Heimstunden. Aber PfadfinderInnen wären keine PfadfinderInnen ohne auf Lager zu fahren – und zwar nicht nur im Sommer sondern auch auf kleinere Wochenendlager unterm Jahr.
Unser Programm ist sehr breitgefächert und beruht auf acht Schwerpunkten. Diese reichen von „Kritisches Auseinandersetzen mit sich und der Umwelt“ und „Verantwortungsbewusstes Leben in der Gemeinschaft“, Schwerpunkte welche sich mit demokratischen Werten und selbstreflektiertem Handeln befassen, bis hin zum kreativen Schwerpunkt „Schöpferisches Tun“. Aber natürlich sind Dinge wie „Einfaches und naturverbundenes Leben“ und „Bereitschaft zum Abenteuer des Lebens“ auch dabei. Die letztgenannten Schwerpunkte beinhalten zum Beispiel alles rund ums Lagern und dem Leben in der Natur. Da wir jedes unserer Mitglieder gleichermaßen ansprechen wollen, variieren wir nicht nur unser Programm sondern auch die Art wie wir unser Programm umsetzen. Dies nennen wir „Herz, Hand, Hirn“ oder die 3H-Methode. Denn manchen reicht ein Buch, aber andere wiederum bevorzugen learning by doing oder doch ein Gruppenspiel mit Phantasiegeschichte um Neues zu erfahren.

Schließlich ist einer der Schwerpunkte der Pfadfinder „Weltweite Verbundenheit“. Gerade eine Jugendorganisation mit weltweit 38 Millionen Mitgliedern ruft zu Toleranz und weltweitem gegenseitigem Verständnis auf. Aber über den Tellerrand kann man auch schon im Kleinen schauen und so unternehmen wir je nach Altersgruppe regelmäßig kleinere Ausflüge mit Gruppen aus der Umgebung oder aber fahren mit den Größeren auf internationale Sommerlager.