Unser Heim

Immer mehr Kinder kamen zu den Pfadfindern – Musikpavillon und die Gärten der Eltern waren auf Dauer keine Lösung.

Herbst 1987 – Neben der Bahn in der Fabrikstraße  haben wir von der Fa. Graier eine Wiese zur Verfügung gestellt bekommen. Am Anfang schützte nur eine Plane gegen den Regen. Recht bald bekamen wir einen alten knallorangen ÖBB Autobus … Wir hatten unser erstes Heim!

Im Bus war der Motor ausgebaut, daher hatten wir im Motorraum genügend Platz um Brennholz und unser Gruppenmaterial zu lagern.

Frühjahr 1988 – Ein Autobus bot zu wenig Platz, daher wurde von der Post ein zweiter Bus gekauft. Zwischen den Bussen wurde eine Plane gespannt – Busse wurden bunt bemalt

1991 – Das Heimgelände mitten in der Siedung brachte einige Probleme – Lärmbelästigung, offenes Feuer, …
Die Gemeidne Judendorf Straßengel stellte uns das jetzige Gelände zur Verfügung – Baubaracke von einem Kärntner Tunnel Projekt konnte erstanden werden – Hütte konnte in Kärnten abgebaut und in Judendorf neu aufgebaut werden

 

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>